Bei uns sind Sie in guten Händen!

Unser hochqualifiziertes Pflegepersonal ist für Sie da!

Pflegeleitbild

Im Namen der Pflege des Kreiskrankenhauses St. Ingbert möchte ich Sie herzlich begrüßen.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die uns anvertrauten Patienten bestmöglich zu versorgen und alle uns zur Verfügung stehenden Mittel einzusetzen, um den Gesundungsprozess zu unterstützen. Dabei steht die Individualität des Einzelnen im Vordergrund, denn nur so können die Pflege- und Heilungsprozesse ganzheitlich betrachtet und bedarfsgenau angepasst werden.

Selbstverständlich stehen wir deshalb auch immer in Kontakt mit den Angehörigen.

Pflegedirektorin Margit Damm

 

Um unserem hohen Anspruch gereicht zu werden, befindet sich die Pflege in einem ständigen Weiterbildungsprozess, um die eigenen Fähikgieten zu entwickeln und immer auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse arbeiten zu können. Das alleine reicht allerdings nicht aus für eine ganzheitliche Betrachtung des Pflegeprozesses, weshalb unsere Mitarbeiter/Innen immer auch nach ihren empathischen Fähigkeiten ausgewählt werden.

Nobody is perfect. Deshalb sind wir bereit, unsere Arbeit ständig selbst zu hinterfragen und zu optimieren. Dazu bedienen wir uns dem sehr umfassenden Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015.

Dies alles führt zu unserer Leitaufgabe „Alles für die Gesundheit“ und unserer Leitidee „Alles im Team, alles gemeinsam, zusammen mit Patient/Innen, Pfleger/innen, Ärzt/innen und multidisziplinäre Partnern“.

Thorsten Bost

Thorsten Bost

Stellvertreter der Pflegedirektorin

E-Mail

+49 6894 108-546

Christine Lauer

Christine Lauer

Assistentin der Pflegedirektorin

E-Mail

+49 6894 108-544

Barbara Albach

Barbara Albach

QM-Koordination Pflege

E-Mail

+49 6894 108-546

Was Sie von uns wissen sollten

So funktionieren unsere Stationen:

Jede Station hat ein festes Pflegeteam, das sich vom Grundsatz her aus Stationsleitung und Vertretung, Teamassistent*in, examinierten Pflegefachfrauen und –männern, Altenpfleger*innen, Krankenpflegehelfer*innen sowie unseren Azubis zusammensetzt. Bei Bedarf wird das Team mit Freiwilligen des FSJ und FOS ergänzt.

Innerhalb der Teams gibt es spezialisierte Mitarbeiter/Innen die für spezifische Aufgaben eine Zusatzausbildung erhalten haben. Dies sind z. B. unsere Praxisanleiter/Innen, Hygienebeauftragte(r), Wundexperte/Innen, Stoma- und Inkontinenztherapeut/Innen und weitere.

Hier finden Sie alle Stationen sowie Funktionsbereiche und deren Ansprechpartner:

AKUTHAUS

Station 1 /
Orthopädie und Unfallchirurgie
Stationsleitung:       Kai Gehring
Vertretung:               Nadine Klein
Telefon:                    +49 (0)6894 108-309
Station 2 /
Innere Medizin
Stationsleitung:       Eva Schuck
Vertretung:               Justina Cyganek
Vertretung:               Berin, Okal
Telefon:                     +49 (0)6894 108-318
Station 3 /
Altersmedizin
Stationsleitung:        Linda Nicklaus
Vertretung:                Veronika Gehring
Telefon:                     +49 (0)6894 108-314
Station 4 /
Allgemein-,Viszeral-,
Plastische– und Tumormedizin/ HNO
Stationsleitung:        Katharina Zeitler
Vertretung:                Bianca Umlauf
Telefon:                      +49(0)6894 108-342
Intensivstation (Interdisziplinär)Stationsleitung:
Vertretung:                Frank Blumenauer
Telefon:                     +49(0)6894 108-300
Ambulanz/ AufnahmeStationsleitung:        Ute Weber
Vertretung:                Katja Baumgartner
Telefon:                     +49 (0)6894 108-400
EndoskopieStationsleitung:
Vertretung:               Susanne Schöndorf
Telefon:                     +49 (0)6894 108-206
AnästhesieStationsleitung:        Ivona Fornalik
Vertretung                 Gudrun Blees
Telefon:                      +49(0)6894 108-178

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflegeprozess

Grundlage unseres Pflegeprozesses ist die Bereichspflege. D. h. es gibt eine feste Zuordnung der einzelnen Patienten zu bestimmten Pflegekräften. Dadurch stellen wir sicher, unseren ganzheitlichen Ansatz umsetzen zu können. Durch unser immer aktuelles Qualitätsmanagement gelingt es das Niveau gleichmäßig hochzuhalten. Die darin festgelegten Standards garantieren ein einheitliches Vorgehen. Dazu gehört auch das Einarbeitungskonzept für neue Mitarbeiter, die schnell und effektiv in unsere Arbeitsweise integriert werden können.

 

Qualifikation und Weiterbildung

Die Pflege im Kreiskrankenhaus St. Ingbert und der angeschlossenen Geriatrischen Rehaklinik wird von einem Team von Mitarbeiter*innen mit einer hohen fachlichen und sozialen Kompetenz ausgeübt.

Nahezu alle Mitarbeiter*innen verfügen über die 3-jährige Ausbildung zur/zum Gesundheits-Krankenschwester/ -plfeger.

Darüber hinaus besitzen unsere Mitarbeiter*innen adäquate Fachweiterbildungen in vielen Bereichen.

Nachfolgende Aufstellung soll ihnen einen Überblick verschaffen:

  • Stationsleitung
  • Anästhesie und Intensivmedizin
  • Fachpflege OP und Operationstechnische Assistent*in
  • Funktionsdienst Endoskopie
  • Gerontopsychiatrische Fachpflegekraft
  • Pflegeexperte für Geriatrie
  • Stoma- und Inkontinenzberatung
  • Wundexperte
  • Praxisanleitung
  • Pflege nach Nationalem Expertenstandard
  • Pflege von Patienten mit Demenz
  • Ernährungs- und Diabetesberatung
  • Qualitätsmanagement
  • Hygiene
  • Arbeitssicherheit Gefahrenstoffe

Das Ziel, unsere Arbeit mit und am Patienten ständig zu verbessern, erreichen wir u. a. damit, dass wir unseren Mitarbeiter*innen die Möglichkeit bieten sich die aufgeführten Qualifikationen im Rahmen von Fort- und Weiterbildung zusätzlich anzueignen, natürlich kostenfrei.

Pflegeausbildung

Herzlich Willkommen!
Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann.

Was sollten Sie mitbringen?

Sie sollten ein besonderes Interesse daran haben, Patienten und deren Angehörige in existenziellen Lebenssituationen zu begleiten, zu motivieren, zu aktivieren und zu beraten. Sie sollten die Fähigkeit und Bereitschaft besitzen emphatisch zu handeln und ethische Kompetenzen besitzen. Sie brauchen die ständige Bereitschaft Ihr Wissen anzupassen, zu kommunizieren und zu kooperieren. Besonders wichtig ist es das eigene Verhalten zu reflektieren und offen zu sein im Umgang mit Fehlern.

Ach ja, auf die Schulnoten kommt es auch ein wenig an.

Was erwartet Sie bei uns?

Ihre Ausbildung beginnt immer Anfang Oktober eines Jahres. Durch die Kooperation mit der SHG-Bildung GmbH und der Strukturierung des Lerninhaltes als Blockunterricht wird der theoretische Lernstoff in Burbach auf den Saarterassen vermittelt, die Praxis überwiegend in unserem Haus. Wir möchten unsere Azubis möglichst früh in den praktischen Betrieb integrieren, damit sie realitätsnah ausgebildet werden können. Der Schlüssel zum Erfolg in unserem Haus ist der gezielte und planbare Einsatz der Praxisanleiter, der bereits ca. 6 Wochen im Voraus im Dienstplan festgelegt wird. Die Praxisanleiter und Auszubildenden können sich mit ausreichendem Vorlauf vorbereiten und die Praxisphase optimal gestalten.

Die dreijährige Ausbildung ist generalistisch, d. h. das Arbeitsfeld beinhaltet die Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Alten und Kinderkrankenpflege. Sie dauert 3 Jahre.

Und danach?

Nach erfolgreichem Abschluss machen wir das, was uns bisher die meisten unserer Azubis gerne angeboten haben, wir übernehmen sie mit gutem Gefühl in unser Team und bieten Ihnen viele Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung.

Haben Sie noch Fragen? Nähere Information erteilt:

Margit Damm
Pflegedirektorin
+49 (0)06894/ 108-543
pflege@kkh-geriatrie-igb.de

Schule:
SHG-Bildung GmbH
Bernd-Josef Kelkel (Fachschulleitung)
+49 (0)681/ 8700956
b.kelkel@bildung.shg-kliniken.de

Praktika / DSJ / FSJ

Sie wollen etwas ausprobieren, Sie suchen ein soziales Engagement oder Sie brauchen die letzte Sicherheit? Dann helfen wir Ihnen gerne dabei. Je nach Ihrer zur Verfügung stehenden Zeit und/oder Ihren inhaltlichen Wünschen bieten wir entweder zusammenhängende Praktika, gestaffelte Praktika im Rahmen der Fachoberschulausbildung (FOS) oder Plätze für das freiwillige soziale Jahr (FSJ) an.

Fragen beantwortet Ihnen gerne unsere Pflegedirektion Margit Damm.

Zusatzservice
  1. Hol-Bringdienst
  2. Grüne Damen und Herren
Was tun im Notfall? Kontakt und Terminanfrage Aktuelle Stellenangebote